Polyethylenterephthalat (kurz PET) ist ein thermoplastischer Kunststoff, der den meisten Menschen in Form der PET-Flaschen bekannt ist. PETG ist ein mit Glykol modifiziertes PET, das sich durch seine besonders hohe Transparenz und niedrige ViskositÀt auszeichnet.


Eigenschaften

  • Festigkeit: Hoch
  • FlexibilitĂ€t: MittelmĂ€ĂŸig (je nach Modellstruktur)
  • Haltbarkeit: Hoch
  • UV-BestĂ€ndigkeit: Hoch
  • HitzebestĂ€ndig: Ja (bis 260 °C)
  • Löslich in Ester, Ketonen und Aceton: Teilweise
  • Lebensmittelecht: Ja (siehe Herstellerangaben des jeweiligen PETG-Filaments)
  • Schrumpf- und Verzugsverhalten: Minimal

PETG ist vergleichbar einfach zu drucken wie PLA. Mit nahezu keinem Warpingrisiko, was das Filament einsteigerfreundlich macht, ist PETG zudem relativ geruchslos im Druck und erfordert wenig spezielle Add-ons fĂŒr den Drucker.

PETG ist hygroskopisch, sprich es absorbiert Feuchtigkeit aus der Luft. Da das negative Auswirkungen auf den Druck haben kann, sollte man das 3D-Drucker-Filament kĂŒhl und trocken lagern.


Nachbearbeitung

Folgende Nachbearbeitungsmethoden können bei PLA verwendet werden:

  • Schleifen
  • Lackieren
  • Kleben 2-Komponentenkleber oder Sekundenkleber
  • FrĂ€ĂŸen
  • EinfĂ€rben

Categories:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code